Turetsky Chor

Der russische Turetsky Chor und SOPRANO kommen mit den „Unity Songs“ nach Berlin

Die „Unity Songs“ vereinen erneut die Hauptstädte unserer Welt – von Berlin nach Paris, über Washington bis Peking.

Der bekannte russische Turetsky Chor und SOPRANO touren durch 12 Länder und zwei Kontinente. Paris, New York, Berlin, Toronto, Moskau, Peking – in den Hauptstädten unserer Welt erklingen eindringliche und packende Stücke, die uns einander näher bringen und das Erbe und die Geschichte von fünf aufeinanderfolgenden Generationen in sich tragen.

Die Unity Songs verkörpern eine einzigartige Reise durch unsere Zeitgeschichte, die die Völker unserer Welt vereint. Die Stücke wurden im Krieg geschrieben und verbinden Millionen Menschen unterschiedlicher Generationen und Herkunft. Die Lieder erklangen einst in den kriegszerstörten Städten, sie bereiteten die Soldaten auf den Angriff vor und wurden zwischen den Kämpfen gesungen. Sie halfen dabei an der Front nicht aufzugeben und waren eine moralische Stütze für die Daheimgebliebenen. Nach wie vor handelt es sich dabei nicht um bloße Worthülsen mit musikalischer Untermalung, sondern es geht um unsere Geschichte und unser Erbe. Ausgerechnet diese Lieder, die zu Zeiten des Zweiten Weltkriegs entstanden, erinnern uns an das, was wirklich zählt: Liebe, Ehre, Freundschaft, Treue und Frieden – ein Gut, das kostbarer und wichtiger ist, als die Probleme und Konflikte jedweder Epoche.

Schon diesen Frühling können Sie die „Unity Songs“ im Rahmen der Tour „Unity Songs“ (so der internationale Titel des Projekts) erleben. Der Tourplan sieht Auftritte in den folgenden Städten vor: Rom, Washington, Toronto, Warschau, Budapest, Prag, Peking, Qingdao, Berlin, Wien, Paris, New York, Moskau und Minsk.

Die „Unity Songs“ sind keine bloßen Worthülsen mit musikalischer Untermalung, sondern es geht um unsere Geschichte und unser Erbe. Diese Stücke verbinden Menschen unterschiedlicher Generationen und Herkunft. Dabei geht es um Frieden, ein Gut, das kostbarer und wichtiger ist, als die Probleme und Konflikte jedweder Epoche“, so der russische Musiker und Urheber des Projekts, Michail Turetsky.